Norwegen-Angelfreunde

  
Anzeigen
 
 
 
    
Norwegen-Angelfreunde, Freunde geben Auskunft
Anzeigen:

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 13 bis 18 von 24
  1. #13
    Hilfreicher Angelfreund Avatar von Matti329
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Landsberg am Lech
    Alter
    50
    Beiträge
    818
    Danke
    80
    Erhielt 89 Danke für 70 Beiträge

    Standard

    Hallo Isabella,

    bin seit vielen Jahren in der Gegend zwischen Smöla und Leka unterwegs. In den letzten Jahren habe ich die meiste Zeit mit meiner Baitcastcombi gefischt. Rolle ist die Okuma Kommodo und die Rute eine Savage gear big Lure and Jerk.
    Gut bis ca 200 gr. Außer dem Ü 2m Heilbutt muss ich mit dieser Kombi nix fürchten und auch kleinere Fische machen Spaß.
    Wenn es dann doch mal etwas schwerer wird greife ich zur Sportex Jolokia 1820 mit einer Maxel OSL 06.
    Damit ist die Naturköderangelei auf Heilbutt bzw. das Fischen mit schwereren Pilkern die die Kommodo überfordern würden abgedeckt.

    Ne 30 lbs Rute dann nur zum Rotbarschfischen. Glaube aber nicht das Du Spaß daran haben wirst 500 gr. Blei plus aus 200 m Tiefe zu kurbeln.

    Wenn es also mehr um Heilbutt in flacheren Bereichen mit Naturköder und ev größeren Gummifischen geht, Dann irgend etwas in Region Avet SX/SXJ kleine Maxel etc
    Bis 200 gr dann eher Baitkaster a la Kommodo, Tailwalk oder Daiwa Lexa 300 (keine synchronisierte Schnurführung).

    Wenn Dir der Schnureinzug der Daiwa Lexa 400 schon rechjt hoch vorkommt, werden Avet MX und JX wohl eher nichts sein, weil die noch schneller sind...

    Also am Besten erst noch einmal in Dich gehen und genau überlegen welche Berecihe des Fischens Dir Spaß machen und was Du genau abdecken willst. Dann wird es auch mit der Beratung etwas einfacher.

    Gruß Matthias

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Matti329 für den nützlichen Beitrag:

    Isabella (02.08.2017)

  3. #14
    Toiler on a Dark Sea Avatar von Jetblack
    Registriert seit
    14.07.2008
    Ort
    Unterreichenbach
    Beiträge
    532
    Danke
    20
    Erhielt 186 Danke für 82 Beiträge

    Standard

    "Wenn Dir der Schnureinzug der Daiwa Lexa 400 schon rechjt hoch vorkommt, werden Avet MX und JX wohl eher nichts sein, weil die noch schneller sind..."

    Sie sprach doch gar nicht von dem Schnureinzug ... sondern vom Übersetzungsverhältnis! Das (Übersetzungsverhältnis) ist natürlich, für sich genommen, eine hinreichend unzureichende Beschreibung der mechanischen Rolleneigenschaften, wenn man den Spulendurchmesser und die Länge des Kurbelarms nicht kennt.
    Darauf weise ich seit mindestens 10 Jahren hin - interessiert aber "keine Sau"

    Isabella, lies mal das hier - http://www.70grad-nord.de/umbaumoeglichkeiten.html - wenn Du Fragen hast ...frage!

    mfg
    Nick

  4. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Jetblack für den nützlichen Beitrag:

    Isabella (02.08.2017),jens1970 (31.07.2017),mephisto (01.08.2017)

  5. #15
    Hilfreicher Angelfreund
    Registriert seit
    13.09.2009
    Beiträge
    379
    Danke
    25
    Erhielt 113 Danke für 61 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Isabella Beitrag anzeigen
    Gerne möchte ich Euch nochmal updaten, dass ich jetzt doch beschlossen habe eine teure Rolle zu kaufen.

    Welche der Avet würdet Ihr empfehlen? Habe auch gehört, dass die Daiwa Lexa 400 ein echt tolles Ding fürs Fischen in Norwegen sein sollen.
    Allerdings macht mich ihre hohe Übersetzung etwas unsicher...

    Viele Grüße
    Die Übersetzung alleine macht das nicht kritisch es kommt auch auf den Schnureinzug an. Ich fische intensiv die Lexa 300 und das bis ca 200 gr Pilker das geht ohne große Probleme allerdings solltest du die Powerhandle Version bevorzugen. Ich kann dir die rolle nur empfehlen allerdings nicht umbdingt zum tiefsee angeln ab 150 m. Da wird die Schnurfassung zu klein.

  6. #16
    Hilfreicher Angelfreund Avatar von Matti329
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Landsberg am Lech
    Alter
    50
    Beiträge
    818
    Danke
    80
    Erhielt 89 Danke für 70 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Jetblack Beitrag anzeigen
    "Wenn Dir der Schnureinzug der Daiwa Lexa 400 schon rechjt hoch vorkommt, werden Avet MX und JX wohl eher nichts sein, weil die noch schneller sind..."

    Sie sprach doch gar nicht von dem Schnureinzug ... sondern vom Übersetzungsverhältnis! Das (Übersetzungsverhältnis) ist natürlich, für sich genommen, eine hinreichend unzureichende Beschreibung der mechanischen Rolleneigenschaften, wenn man den Spulendurchmesser und die Länge des Kurbelarms nicht kennt.
    Darauf weise ich seit mindestens 10 Jahren hin - interessiert aber "keine Sau"

    Isabella, lies mal das hier - http://www.70grad-nord.de/umbaumoeglichkeiten.html - wenn Du Fragen hast ...frage!

    mfg
    Nick
    Nick Du hast ja recht. Das Thema ist natürlich recht vielschichtig. Die reine Betrachtung der Übersetzung ist genau so falsch wie die reine Betrachtung des Schnureinzuges.Schlussendlich muss man probieren und für sich selbst entscheiden was genau passt.
    Schwierig macht das Ganze schlussendlich das man die einzusetzende Handkraft der Lexa nicht kennt, da Spulendurchmesser und Kurbelarmlänge nicht bekannt sind....

  7. #17
    Hilfreicher Angelfreund
    Registriert seit
    13.09.2009
    Beiträge
    379
    Danke
    25
    Erhielt 113 Danke für 61 Beiträge

    Standard

    Dem kann abgeholfen werden Kurbelarm ist 60 mm Spulendurchmesser 32 mm voll bespult Lexa 300 nun könnt ihr eure Formel anwenden. Übersetzung 7.1 : 1. Einzug ca 75 cm

  8. #18
    In Cod we Trust Avatar von Palometta
    Registriert seit
    17.03.2012
    Ort
    Velbert, Germany
    Beiträge
    1.304
    Danke
    340
    Erhielt 649 Danke für 323 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Jetblack Beitrag anzeigen
    "Wenn Dir der Schnureinzug der Daiwa Lexa 400 schon rechjt hoch vorkommt, werden Avet MX und JX wohl eher nichts sein, weil die noch schneller sind..."

    Sie sprach doch gar nicht von dem Schnureinzug ... sondern vom Übersetzungsverhältnis! Das (Übersetzungsverhältnis) ist natürlich, für sich genommen, eine hinreichend unzureichende Beschreibung der mechanischen Rolleneigenschaften, wenn man den Spulendurchmesser und die Länge des Kurbelarms nicht kennt.
    Darauf weise ich seit mindestens 10 Jahren hin - interessiert aber "keine Sau"

    Isabella, lies mal das hier - http://www.70grad-nord.de/umbaumoeglichkeiten.html - wenn Du Fragen hast ...frage!

    mfg
    Nick

    Ich kann mir richtig vorstellen wie es dich in den Fingern juckt
    Im Übrigen ,das mit dem "Fragen/reden " hatte ich Isabella auch schon angeboten..................

    Mehr kann man nicht machen

    Im Übrigen genieße ich diesen Trööt

    @Leuchtturm
    Martin mein Bester ,ich verstehe ja dein Euphorie ,aber glaube mir wenn du mit der 300 Lexa ständig die 200 Gramm angehst ,wirst sie genau den Weg gehen den vor Jahren schon die ersten Revos bestritten haben.
    Die Lexa ist eine feine Rolle fürs feines fischen ,nicht mehr und nicht weniger .
    Und glaube mir ,du wirst deine entweder ständig und ausgiebig pflegen müssen ,ansonsten wirst du sie schrotten .
    Mit einem Schwächlich wie den Pollaks wirst du sie nicht ärgern können ,Mit Salzwasser und feisten Köhler schon .

    Zum Thema Synchronisation der Schnurführer.
    Nach ausreichender Testphase habe ich für mich entschieden das die Synchronisation eigentlich kaum einen Vorteil für eine Wurfmulti hat weil diese ungeheure Wurfenergie kostet .Die immer synchrone Stellung des Schnurführers zu Schnur ist meines Erachtens nur für Leute wichtig die keine Augen haben
    Bei Baitcastern ist die Spulenbreite so schmal das selbst bei ungünstigsten Verhältnissen der Schnurführer auch bei harten Schlägen keinen Schaden nimmt.
    Mich wurmt es schon sehr ,das ich mich für eine Ryoga entschieden habe und nicht zu einer Pluton gegriffen habe .
    Wahrscheinlich werde ich ein Zahnrad ausbauen müssen ......denn mit ner 400 Lexa werfe ich mindestens 30 % weiter .
    Von einer Team Daiwa möchte ich gar nicht reden....Und für Gewichte ab 60 Gr. Gibt es ja Avet's

    Meine Devise ,Du sollst nicht mit nem Mofa die Isle of man mitfahren

    Gruß
    Palo
    A witty saying proves nothing.

    Impressum

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Palometta für den nützlichen Beitrag:

    Isabella (02.08.2017)

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Für welches Echolot würdet ihr euch entscheiden ?
    Von Bapsti im Forum Alles rund um See / Navigation / Boote
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.08.2015, 13:43
  2. Welche Multirolle
    Von Jurka1982 im Forum Rat und Tat rund um Angelgeräte
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 22.11.2012, 06:09
  3. Speedpilk was Combo würdet Ihr vorziehen ?
    Von dmc74 im Forum Rat und Tat rund um Angelgeräte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.06.2011, 08:36
  4. Nur mal angenommen es kommt so - wohin würdet ihr fahren?
    Von vitaminesinddoof im Forum Westnorwegen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 12:09
  5. Welche Multirolle?
    Von DeliciousMic im Forum Rat und Tat rund um Angelgeräte
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.01.2010, 10:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •