Norwegen-Angelfreunde

  
Anzeigen
 
 
 
    
Norwegen-Angelfreunde, Freunde geben Auskunft

Anzeigen:

 

 

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 19 bis 22 von 22
  1. #19
    Norgesüchtig Avatar von Gaensejunge
    Registriert seit
    02.10.2008
    Ort
    Nähe Meißen
    Alter
    60
    Beiträge
    942
    Danke
    785
    Erhielt 707 Danke für 184 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von walko Beitrag anzeigen
    An dem Spass ist aber schon was wahres dran.
    Isolierboxen mit Sitzkissen gibt zumindest von einem Hersteller
    https://www.iglookuehlboxen.de/kisse...TrGxoC9YDw_wcB

    70 Euro für ein Kissen sind aber auch ein stolzer Preis

    Ich hoffe das hier noch ein paar Vorschläge kommen, wie ihr euch die ideale Kühlbox für uns Angler vorstellt.

    Ich würde mir bei einer größeren Box geteilte Einsätze wünschen, die man in die Kühltruhe stellen kann. Geteilte Einsätze deshalb, da man sich sonst verhebt, wenn man z.b. 45 Kilo Filet aus der Kühlbox heraus hebt. Die mir zur Verfügung gestellte Box hat ca. 68 Liter Volumen. Ich schätze mal, dass wir hier die erlaubte Menge Fisch für 3 Personen unterbringen können.

    Bei einer größeren Box wäre ein Abfluss am Boden nicht schlecht, so könnte mann die Kühlbox auch auf dem Boot verwenden (Vorschlag von Walko). Um aber gleichzeitig den Fang in der Kühltruhe einzufrieren, bräuchte man dann einen weiteren Einsatz, der dann in den Kunststoffeinsatz der Box passt. So könnte man die Box sowohl auf dem Bootnutzen und gleichzeitig einfrieren.

    Weiterhin wäre ein in den Deckel eingelassenes Thermometer recht nützlich. So hätte man immer einen Überblick wie es um den Fisch bestellt ist. Hätte auf mich zumindest eine beruhigende Wirkung

    Bei der Größe der Kühlboxen sollte sich der Hersteller an der 15 Kilo Regel der Norweger orientieren, also Boxen mit 20, 40, 60 Litern herstellen. Die würden dann ca. 15, 30 oder 45 Kilo fassen.

    Vielleicht hat noch der Eine oder Andere eine Idee, die man vorschlagen könnte für die ideale Anglerkühlbox........

    Gruß Jens

  2. #20
    Hilfreicher Angelfreund
    Registriert seit
    08.01.2009
    Beiträge
    175
    Danke
    3
    Erhielt 17 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Die Box in die Kühltruhe zu stellen ist kontraproduktiv. Es findet so gut wie kein Luftaustausch in der Box statt. Damit dauert das durchfrieren der Filets erheblich länger und verschlechtert die Qualität. Je länger die Zeit beim frosten ist, desto größer werden die Wasserkristalle im Fisch und zerstören unnötig viel Zellwände. Das zeigt sich dann beim Auftauen. Nicht umsonst arbeiten gewerbliche Schockfroster mit Temperaturen von -40°C im Luftstrom.

    Ob so eine Hightech- Box notwendig ist entscheidet jeder selbst. Ich kaufe mir da lieber noch ne schicke Rute.

  3. #21
    Norgesüchtig Avatar von Gaensejunge
    Registriert seit
    02.10.2008
    Ort
    Nähe Meißen
    Alter
    60
    Beiträge
    942
    Danke
    785
    Erhielt 707 Danke für 184 Beiträge

    Standard

    Briese, schau mal was ich oben geschrieben habe:

    "....... Und hier sehe ich den größten Vorteil für uns Angler: Man kann den Kunstoffeinsatz einfach ohne die Box in die Kühltruhe stellen und dann schichtweise die Filettüten ohne Luftzwischenräume einstapeln. Stellt man eine normale Styropurbox komplett in die Truhe, friert der Fisch meist an den Außenwänden schlechter durch, da hier das Styropur ein schnelles durchfrieren verhindert....."

    Es geht darum, nur den Kunstoffeinsatz in die Kühltruhe zu stellen!

    Gruß Jens

  4. #22
    Hilfreicher Angelfreund
    Registriert seit
    27.07.2008
    Beiträge
    840
    Danke
    97
    Erhielt 241 Danke für 147 Beiträge

    Standard

    Die Idee mit dem Thermometer finde ich gut.
    Für den Trophäenfisch der ja in der Regel ein Heilbutt sein soll passende Form.
    Aber bei den Wunschgröße der Butte wird die unbezahlbar und unhändelbar.
    Da bräuchte man eher sehr gut Isolierende Decken mit denen man flexibel ist.
    Die herausnehmbare unterteilten Schalen in einer Großen Schale machen auf jeden Fall sehr viel Sinn.
    So kann man als Gruppe wenn die Anzahl der Leute zu der Anzahl der Schalen passt schon im Urlaub aufteilen. Ist ja oft so das man Unterwegs die Leute schon ausladet und man ist trotzdem flexibel und kann ein anders Mal was größeres in der Einzelschale transportieren.
    Auf Boot werden wohl die wenigsten so eine teure Box nehmen.
    Aber es ist auf jeden Fall ein Verkaufsargument vor allem wenn die noch als Sitz dient.
    Auf vielen Booten hat es nicht für alle Sitzgelegenheit und länger im stehen angeln ist auch nicht jedermans Sache.
    Im Sommer, ein paar eingefrohrene Plastikwasserflaschen rein und ausgebluttete Fische wegen der Größe und Sauberkeit ohne Gedärme und Kopf sind da sehr gut drin aufgehoben während in den anderen Schalen in der Gefriertruhe die Filets vom letzten Fangen gerade durchfrosten.
    Sehr gut zu reinigende Oberflächen wären auch wichtig.
    Weis nicht wie dieses Pizaboten Material sich reinigen lässt und was der Geruch da macht.
    Meine Coleman wasche ich mit Essigreinger ab und aus und der Fischgeruch ist weg.
    Vom Äusseren wäre eher sowas mein Favorit.
    https://www.google.de/search?q=waeco...EnlTIKrtUMD7M:


    Gruß
    Waldemar
    Geändert von walko (03.06.2017 um 22:18 Uhr)

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu walko für den nützlichen Beitrag:

    Gaensejunge (04.06.2017)

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ich bin NEU hier und begeistert vom angelfreunde-Infopool
    Von JJJoe im Forum Forenmitglieder - Neuvorstellungen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.10.2011, 07:39
  2. Norweger begeistert von der grünen Woche in Berlin
    Von Hoddel im Forum Südnorwegen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.01.2011, 10:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •