Norwegen-Angelfreunde

  
Anzeigen
 
 
 
    
Norwegen-Angelfreunde, Freunde geben Auskunft

Anzeigen:

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 7 bis 12 von 13
  1. #7
    In der Rute liegt die Kraft! Avatar von mantafahrer
    Registriert seit
    19.08.2008
    Ort
    Helgoland
    Beiträge
    24.217
    Danke
    1.688
    Erhielt 6.606 Danke für 3.576 Beiträge

    Standard

    PS: Wenn ich ausnahmsweise mal Wirbel mit Einhänger benutze, dann nur diese:

    http://www.captharry.com/tackle/snap...ap-swivel.html

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu mantafahrer für den nützlichen Beitrag:

    smolt (23.12.2016)

  3. #8
    Hilfreicher Angelfreund
    Registriert seit
    19.07.2008
    Alter
    18
    Beiträge
    953
    Danke
    271
    Erhielt 672 Danke für 245 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mantafahrer Beitrag anzeigen
    Ich mache das immer so:

    Perle zum Schutz von Spitzenring und Knoten, dann Wirbel ohne Karabiner, darin Sprengring zum Befestigen und Wechseln des Jigkopfes.
    Das ist absolut sicher, und mit einer Sprengringzange ist der Lure blitzschnell gewechselt.
    Der Fängigkeit tut das keinen Abbruch.
    Mein Mitangler hatte seinen Gummifisch (ebenfalls STORM) direkt angebunden und nichts gefangen, während ich 5 Heilis verhaften konnte...
    Ich könnte mir vorstellen, das der Sprengring, der dem Gummifisch gegenüber dem Vorfach die extra Beweglichkeit verleiht und somit das Köderspiel gegenüber dem direkt angeknotetem Köder verbessert, eigentlich den entscheidenden Fang-Unterschied ausgemacht hat.

    Fische ich z.B. mit Wobblern habe ich immer einen Sprengring in der Wobbleröse, und dann daran direkt die Schnur angeknotet. Wenn kein Sprengring zur Hand, oder extrem kleine Mini-Wobbler kommt der Rappala-Knoten zum Einsatz, also eine Schlaufe in der sich der Wobbler bewegen kann.

    Bei Gummifischen ist es ähnlich. Zieht man direkt einen starren Knoten an die Öse wird die Beweglichkeit durch das nun mit dem Köder starr verbundene Vorfach je nach Vorfachstärke mehr oder weniger stark beeinträchtigt. Mit einem beweglichen Ring in Form eines Sprengrings oder Einhängeröse kann man dem recht gut entgegenwirken und der Köder läuft viel beweglicher.

    Die Frage ist nur, muss dann noch zusätzlich ein Wirbel rann? Ist ja nochmal extra Gewicht direkt vor dem Köder und, wie gesagt, auch noch mal ne potentielle Schwachstelle im System.

    Ich könnte mir vorstellen, das ein Wirbel sich evtl. im Drill positv auswirken könnte und dem Aushebeln nochmal entgegenwirkt. Habe da aber selbst noch keine konkreten Vergleichsmöglichkeiten gehabt.

    Viele Grüsse
    smolt

  4. #9
    Neuer Angelfreund
    Registriert seit
    31.03.2015
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beiträge
    14
    Danke
    1
    Erhielt 4 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    beim Pilken Fische lieber mit mit Wirbel, dafür habe ich mir jetzt dies geholt http://www.ebay.de/itm/Mustad-Fastac...e/291100636721.
    Wenn ich mir sicher bin, dass ich nur Wobbler oder Gummi benutze dann reicht auch nur der Einhänger Bsp: https://www.amazon.de/Mustad-Ultrapo.../dp/B00TEZVN3A

    Gruß Andreas

  5. #10
    Ist oft hier
    Registriert seit
    24.10.2012
    Ort
    Büren
    Alter
    58
    Beiträge
    1.463
    Danke
    4.386
    Erhielt 748 Danke für 332 Beiträge

    Standard

    Hallo Andreas, welche Größen(lb=kg) für welche Angelei(Fischarten) ?
    Gruß Reinhold

  6. #11
    In der Rute liegt die Kraft! Avatar von mantafahrer
    Registriert seit
    19.08.2008
    Ort
    Helgoland
    Beiträge
    24.217
    Danke
    1.688
    Erhielt 6.606 Danke für 3.576 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von smolt Beitrag anzeigen
    Ich könnte mir vorstellen, das der Sprengring, der dem Gummifisch gegenüber dem Vorfach die extra Beweglichkeit verleiht und somit das Köderspiel gegenüber dem direkt angeknotetem Köder verbessert, eigentlich den entscheidenden Fang-Unterschied ausgemacht hat.

    Fische ich z.B. mit Wobblern habe ich immer einen Sprengring in der Wobbleröse, und dann daran direkt die Schnur angeknotet. Wenn kein Sprengring zur Hand, oder extrem kleine Mini-Wobbler kommt der Rappala-Knoten zum Einsatz, also eine Schlaufe in der sich der Wobbler bewegen kann.

    Bei Gummifischen ist es ähnlich. Zieht man direkt einen starren Knoten an die Öse wird die Beweglichkeit durch das nun mit dem Köder starr verbundene Vorfach je nach Vorfachstärke mehr oder weniger stark beeinträchtigt. Mit einem beweglichen Ring in Form eines Sprengrings oder Einhängeröse kann man dem recht gut entgegenwirken und der Köder läuft viel beweglicher.

    Die Frage ist nur, muss dann noch zusätzlich ein Wirbel rann? Ist ja nochmal extra Gewicht direkt vor dem Köder und, wie gesagt, auch noch mal ne potentielle Schwachstelle im System.

    Ich könnte mir vorstellen, das ein Wirbel sich evtl. im Drill positv auswirken könnte und dem Aushebeln nochmal entgegenwirkt. Habe da aber selbst noch keine konkreten Vergleichsmöglichkeiten gehabt.

    Viele Grüsse
    smolt
    Naja, auch Gummifische können beim Einholen die Schnur verdrallen, wenn man vertikal fischt.
    Wenn man das eine Weile ohne Wirbel praktiziert, kann die Schnur Schaden nehmen.
    Deshalb verzichte ich nie auf Wirbel.
    Ich denke, ein vorgeschalteter Wirbel schadet auf keinen Fall...

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu mantafahrer für den nützlichen Beitrag:

    Seewolf 72 (25.12.2016)

  8. #12
    Neuer Angelfreund Avatar von cokemario
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    So wie Mantafahrer mache ich es ebenso , ist die beste Variante meiner Meinung nach.
    Da hebelt sich kein Fisch mehr aus


Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Gute Wirbel - Falsche Wirbel - NK-Montage
    Von tulum5 im Forum Alles rund um Zielfische, Köder, Montagen und Zubehör
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.10.2016, 16:22
  2. Gummifische mit oder ohne Weichmacher .....
    Von Tattoohesse im Forum Alles rund um Zielfische, Köder, Montagen und Zubehör
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.09.2015, 18:58
  3. Multirolle mit oder ohne Schnurführung??
    Von thodi39 im Forum Rat und Tat rund um Angelgeräte
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 21.05.2012, 22:34
  4. Die Wirbel,welcher Wirbel ist am besten ??
    Von Angelandi im Forum Rat und Tat rund um Angelgeräte
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.11.2010, 22:54
  5. Multi mit oder ohne Schnurführung
    Von fjordmaster im Forum Rat und Tat rund um Angelgeräte
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.03.2009, 20:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •