Norwegen-Angelfreunde

  
Anzeigen
 
 
 
    
Norwegen-Angelfreunde, Freunde geben Auskunft

Anzeigen:

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 6 von 38
  1. #1
    Angelfreund Avatar von Otto
    Registriert seit
    06.06.2015
    Ort
    Wilburgstetten bei Dinkelsbühl
    Beiträge
    88
    Danke
    20
    Erhielt 9 Danke für 4 Beiträge

    Standard ANHIEB richtig setzen oder was man noch alles falsch machen kann

    Hallo
    Bin eigentlich Anfänger, da sich mein Angeln hauptsächlich auf Naturköder beschränkt und die Abstände in denen ich nach Norwegen komme etwas groß sind,.

    Hab immerwieder davon hier gelesen das manch ein großer Fisch verloren ging weil der Anhieb falsch gesetzt war. Entweder unten verloren oder kurz vor Bootskante
    Kann mir jemand von Euch erklären was ich da alles falsch machen kann ?

    Gibt es Grundsätzlich Sachen die ein NO GO sind, also die ich vermeiden sollte ?
    Ich weiß es ist abhängig von der Fischart und von der Angelmethode, aber vielleicht könnte hier so eine Art
    Katalog erstellt werden ???
    Bitte nicht auslachen
    Mit der Suchoption bin ich mit diesem Thema nicht weiter gekommen.
    Danke für Eure Hilfe

    Ich möchte halt so gut wie möglich Fische fangen und meine große Familie muß sich da auch ein wenig mit einbringen, sind aber 2 von 4 noch nie in Norwegen gewesen und haben auch noch nie eine Angel in der Hand gehabt.

    Da ist guter Rat teuer.
    Ich bin mir da nicht so sicher wie ich da vorgehen soll.
    Hab mir gedacht, ich lege mir da einen Ordner mit verschiedenen Themen an und bebildere das so gut wie möglich. Das man halt alles nachschlagen kann und sich über den Winter so einiges aneignet.


    Otto

  2. #2
    Pilkerfan Avatar von Hasehern
    Registriert seit
    26.02.2009
    Ort
    Mainz
    Alter
    42
    Beiträge
    3.592
    Danke
    1.589
    Erhielt 1.354 Danke für 518 Beiträge

    Standard

    Puuuh , schwieriges Thema! Denn sowohl ein zu lascher Anhieb (Haken dringt nicht richtig ein) , als auch ein zu harter Anschlag (Haken schlitzt durch das Fischmaul aus , oder gar Schnurbruch) können

    dafür sorgen , dass wir Angler lange Gesichter machen. Da hilft wie immer nur Erfahrung. Grundsätzlich würde ich sagen : Je mehr Wasser zwischen Dir und Deinem Haken liegt umso härter solltest

    Du anschlagen. (Dabei ist es egal ob Entfernung in Tiefe oder Weite.) Ich persönlich schlage generell eher lasch an , achte aber extrem penibel darauf dass immer ordentlich Zug auf der Schnur/Haken bleibt , damit

    auch im Nachhinein der Haken eventuell etwas tiefer eindringt. Viele Angler lassen die Schnur immer mal wieder schlaff direkt nach dem Anhieb oder während des Hochpumpens , das ist mE ein Kardinalfehler.
    Viele Grüße Daniel


    (Ex-)Pokalflüsterer



  3. #3
    Angelfreund Avatar von Otto
    Registriert seit
    06.06.2015
    Ort
    Wilburgstetten bei Dinkelsbühl
    Beiträge
    88
    Danke
    20
    Erhielt 9 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Aber wie merk ich den ob der Fisch nur meinen Köder abknapern will oder ob er in schon im Maul hat ?
    Wenn er zugeschnappt hat und richtig dran reißt dann weiß ich es auch aber werden nicht auch Fische durch den Anhieb gefangen. Sind da große Hacken besser ( ich meine größere nehmen als meist an Pilker z. Bsp dran sind )
    Oder bin ich da auf dem Holzweg ?
    Danke
    Otto
    Da hat doch jeder seine Technik oder ist das ziemlich gleich. Bei manchen Fischen soll man ja eher länger warten mit dem Anhieb

  4. #4
    Hobbykoch und Meterfänger Avatar von fontane
    Registriert seit
    06.03.2014
    Ort
    im Norden Brandenburgs
    Alter
    64
    Beiträge
    605
    Danke
    114
    Erhielt 308 Danke für 159 Beiträge

    Standard

    moin,

    benutze zum naturköderangeln einfach circle-hooks. da musst du nicht anschlagen, sondern nur warten, bis der fisch loszieht. hochkurbeln, immer unter spannung halten, fertig ist.
    deine "verluste" werden gegen null gehen.

    bernd

  5. #5
    Hilfreicher Angelfreund
    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    477
    Danke
    297
    Erhielt 299 Danke für 91 Beiträge

    Standard

    Hi Otto.
    wie Hasehern schreibt, wirst Du schon gemerkt haben, dass das eine ganz heikle Sache ist. Ich möchte mal so sagen, bei den meisten Anglern ist das mit dem Anhieb Glücksache.
    Ich warte immer so lange, bis ich ein gleichmäßiges Ziehen vom Fisch spüre.
    Für mich ist wichtig, angel ich mit geflochtener Schnur, muss ich auch in 100 m tiefem Wasser nur kurz den Anhieb setzen.
    Solltest Du mit einem monofilen Vorfach angeln, ist um so mehr Vorsicht geboten. Ist ein großer Fisch dran, nur kurz Anhieb setzen, sonst ist viellleicht selbst das 0,8-1,00 mm Vorfach schnell durchgerissen. Gegen eine große Masse ist es, als ob Du einen Hänger hast.
    Welchen Haken man nimmt: ich nehme immer Haken, die stabil genug sind, aber auch mit der Spitze frei aus dem Köder schauen, damit der Haken beim Anhieb gut sitzt.
    Du brauchst keine Angst zu haben, dass der Fisch den Haken nicht nimmt, wenn er die Hakenspitze sieht, das ist den Fischen so was von egal.
    Jetzt will ich erst mal Schluss machen, wahrscheinlich hast Du jetzt erst recht noch Fragen, immer her damit.
    Gruß Herby

  6. #6
    Pilkverweigernder 3-fach OPA Avatar von nugget102
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Berlin
    Alter
    51
    Beiträge
    7.105
    Danke
    4.913
    Erhielt 4.462 Danke für 1.477 Beiträge

    Standard

    hey otto,

    als nk-angler schwören wir auf die "kebap-methode". nimm einen großen haken oder ein fertiges system und beködere diese mit vielen stücken z.b. makrelenfetzen.
    so hast du zum einen einen verführerischen duft und andererseits ist bei einem anfasser nicht gleich der ganze köder weg.
    andererseits kannst du auch mit halben oder ganzen makrelen fischen, dann ist ein zweiter, verschiebbarer haken oder gar ein kabelbinder hilfreich.

    bei dieser art des angelns kannst du dir mit dem anschlag zeit lassen, nicht beim ersten zuppeln nervös werden.
    erst wenn zug aufkommt leicht anschlagen bzw. bei circlehooks nur anfangen zu kurbeln.

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. „Bei Fisch kann man fast nichts falsch machen“
    Von mantafahrer im Forum Wissenswertes vom Mantafahrer
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.03.2013, 17:03
  2. Was man(n) noch am Strand machen kann
    Von Allgäuer im Forum Anglergeschichten / Witz / Humor
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 18:03
  3. Überbeißermontage, wann den Anhieb setzen?
    Von mülli44 im Forum Alles rund um Zielfische, Köder, Montagen und Zubehör
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 12:27
  4. Kann man in Griechenland noch Urlaub machen?
    Von mantafahrer im Forum Wissenswertes vom Mantafahrer
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 11:45
  5. Entweder man kann es oder oder man kann nicht angeln..
    Von Story im Forum Anglergeschichten / Witz / Humor
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.12.2009, 12:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •