Norwegen-Angelfreunde

  
Anzeigen
 
 
 
    
Norwegen-Angelfreunde, Freunde geben Auskunft

Anzeigen:

Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 37 bis 40 von 40

Thema: Plomb Palette

  1. #37
    Hilfreicher Angelfreund
    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    477
    Danke
    297
    Erhielt 299 Danke für 91 Beiträge

    Standard

    Danke smolt,
    das hat sich ja gelohnt. Schreibe doch mal, in welcher Gegend (Seegebiet) Du gefischt hast?
    Mein Gebiet ist die Ostsee, genauer gesagt Kieler Förde. Als ich von Wismar los war, hatte ich weniger Erfolg mit meinen Ködern, als in der Kieler Ecke oder von Heiligenhafen. Was ich sagen möchte ist, dass die Seegebiete unterschiedliche Futterangebote haben, also auch unterschiedliche Köder benutzt werden müssen, um Erfolg zu haben. Die meisten Bisse hatte ich beim absinken lassen, also in der relativen ruhigen Fase. So stimmt das schon mit meinen Erfahrungen überein, dass die großen Dorsche nicht mehr hinter den Ködern hinterher jagen, sondern sich das gemütlich einverleiben.
    Wie Du schreibst, mit dem hinterher schleifen lassen, ist bestimmt nicht schlecht. Müsste man mal ausprobieren und die Mundschnur etwas länger lassen.
    Viele Grüße Herby

  2. #38
    Hilfreicher Angelfreund
    Registriert seit
    19.07.2008
    Alter
    18
    Beiträge
    953
    Danke
    271
    Erhielt 672 Danke für 245 Beiträge

    Standard

    Hallo Herbynor,

    wie gesagt, ich halte die Geschichte mit dem vorgeschalteten Blei generell für suboptimal, auch eine längere Mundschnur hilft da nur bedingt. Bis zu Gewichten von ca. 50-60g kann man doch noch Gummis in Grössen bis zu 12 cm relativ gut fischen. Warum also das Blei vor dem Gummi-Köder?

    Fischt man mit vorgeschaltetem Blei vor dem Gummi, wird der Lauf des Köders eigentlich durchweg durch das Blei bestimmt. Der Gummi läuft nur stupide hinterher und folgt dem Lauf des Bleis. Jegliches Köderspiel, welches man mit der Rutenspitze provoziert (Geschwindigkeitsverzögerungen, leichte Absacker usw.) "verpuffen" am Blei. Beissen die Fische spitz, so wie bei mir gestern, und wird der Köder nur kurz angestupst oder ins Maul genommen, baumelt immernoch ein Blei vor dem Fisch rum. Das wirkt nicht gerade "natürlich", im schlechtesten Fall wird der Fisch misstrauisch und geht nicht nochmal nach.

    Eigentlich brauch man sich das Köderspiel, eines Nachläufersystems im Vergleich zum Gummi "pur" am Bleikopf nur mal neben dem Boot anschauen, dann wird schnell deutlich was ich meine.

    Mein Angelgebiet ist übrigens Norwegen, südlich von Bergen. Hier gibt`s keine Skreis und die Dorsche stehen sehr selten im Schwarm. Jeder Fisch muss hart "erarbeitet" werden, um so spannender ist dafür das Fischen.

    Was die Sache mit dem unterschiedlichen Futterangebot zu verschiedenen Zeiten in verschieden Gebieten betrifft, versuche ich mir die Sache so weit wie möglich zu vereinfachen: Fressen die Dorsche eher am Grund, Krebse, Krabben, Grundel, Lippfische usw. ist erstmal Gummi erste Wahl. Steht hauptsächlich Fisch (Sprotten, Heringe) auf dem Speiseplan ist bei mir eher Pilken mit leichten Pilkern angesagt.
    Genau so würde ich dies auch auf der Ostsee vom Kutter machen. Da kommt allerdings erscheerend dazu , das die Bedingungen allgemein (Drift, Höhe der Bordwand, Angelplatz usw.) es selten zulassen mit dem als optimal gehaltenen Ködern zu angeln. - Gummifischangeln funktioniert nun mal nur bis zu einer gewissen Driftgeschwindigkeit. Leichte Pilker fungieren am besten in der Andrift usw. Man muss also meistens Kompromisse was die Köderwahl angeht eingehen.

    Als grossen Vorteil auf den Kuttern empfand ich immer, das dort oft Leute dabei waren, die ungefähr wussten was und wie`s gerade läuft. Daran habe ich mich immer orientiert und dann auch gefangen.

    Viele Grüsse
    smolt

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu smolt für den nützlichen Beitrag:

    Herbynor (08.05.2016)

  4. #39
    Hilfreicher Angelfreund
    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    477
    Danke
    297
    Erhielt 299 Danke für 91 Beiträge

    Standard

    Hallo smolt,
    der Hintergrund zu diesem Plomb Palett fischen ist, wir haben gut hier in der Ostsee auf diesen Montagen gefangen.
    Der Witz ist aber, dass die Dorsche nur den kleinen blauen Oktopus im Maul hatten, also richtig auf den Oktupus gebissen und nur darauf.
    Da ich schon auf diesen Plomb Palett gefangen habe, wollte ich es noch verfeinern.
    Grüße Herby

  5. #40
    Hilfreicher Angelfreund
    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    477
    Danke
    297
    Erhielt 299 Danke für 91 Beiträge

    Standard

    Die Bilder habe ich vergessen anzuhängen, muste Mittagessen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	005.JPG 
Hits:	37 
Größe:	361,1 KB 
ID:	105103  

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	001.JPG 
Hits:	39 
Größe:	121,1 KB 
ID:	105104  

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	002.JPG 
Hits:	37 
Größe:	336,1 KB 
ID:	105105  


Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Palette voll -feda 3.-10.4.09 Nachtrag
    Von bezet im Forum Reiseberichte Südnorwegen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.04.2009, 14:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •